Unser Leitbild

Unser Leitbild im Detail:

Wir legen Wert auf eine Schule für alle und wirken gemeinsam mit Kopf,Herz und Hand.

Die Comenius- Grundschule ist eine städtische Gemeinschaftsgrundschule in Dortmund Wambel. In unserer Schule wollen wir gemeinsam mit allen Kindern nach dem Leitgedanken „Mit Kopf, Herz und Hand“ wirken.
Dabei arbeiten wir auf der Grundlage der Richtlinien und Lehrpläne des Landes NRW. An unserer Schule arbeitet ein vielfältiges, qualifiziertes Team aus unterschiedlichen Fachbereichen und mit verschiedenen pädagogischen Schwerpunkten. Dazu gehören Lehrkräfte, sozialpädagogische Fachkräfte und Schulleitung ebenso, wie Hausmeister und Sekretärin, als auch das pädagogische Team rund um die OGS und unsere Integrationskräfte.

Wir nehmen ein jedes Kind in seiner Individualität an und setzen uns für seine bestmögliche Förderung sowie sein körperliches und seelisches Wohl ein.

Wir legen Wert auf ein vielfältiges Schulleben, welches Kinder eine heterogene Gemeinschaft erleben lässt und sie in ihrer Persönlichkeit stärkt.

Ob Groß oder Klein, an der Comenius-Grundschule soll es allen Beteiligten gleichermaßen gut gehen. Damit dies gelingt, legen wir Wert auf ein gutes freundliches Miteinander sowie eine echte Partnerschaft zwischen Elternhaus und Schule. Nur gemeinsam erschaffen wir einen Lern- und Lebensraum, in dem sich Kinder und Erwachsene gut aufgehoben, anerkannt und wertgeschätzt fühlen.
Um unserer Schülerschaft die Möglichkeit zu geben, vielfältige, positive Erfahrungen sammeln zu können, haben wir im Kollegium gemeinsam bewusst Projekte und Lerninhalte ausgewählt, die Kinder in ihrer Persönlichkeit stärken und eine heterogene Gemeinschaft erleben lassen. Ergänzt werden diese durch spezifische Aktivitäten der einzelnen Klassen und Jahrgänge.

Wir streben ein sinnhaftes, selbstständiges, aktiv entdeckendes und eigenverantwortliches Arbeiten für die Bereitschaft zum lebenslangen Lernen an.

Wir streben ein sinnhaftes, selbstständiges, aktiv-entdeckendes und eigenverantwortliches Arbeiten für die Bereitschaft zum lebenslangen Lernen an.

Dieses gilt als Schlüsselqualifikation, um in unserer heutigen Welt erfolgreich bestehen und ein selbstbestimmtes Leben führen zu können. Die dazu notwendige Lernfreude ist bei jedem Kind ein eigenständiger Prozess, der angeregt, individuell unterstützt und gefördert werden muss. Wir unterstützen und begleiten unsere Schüler:innen beim Erwerb folgender vier Kompetenzen:

  • Selbstkompetenz: Die Schüler:innen entwickeln sich zu Persönlichkeiten, üben angemessen Selbstrefeltion, haben Freude am Lernen und sind bereit, sich lebenslänglich weiterzubilden.
  • Sozialkompetenz: Die Schüler:innen sind einander zugewandt, teamfähig, kritikfähig und zeigen Einfühlungsvermögen sowie Verantwortungsbereitschaft. Methodenkompetenz: Die Schüler:innen beherrschen verschiedene Arbeitstechniken und Methoden, entwickeln selbst Lernstrategien, arbeiten und lernen themen- und projektorientiert.
  • Fachkompetenz: Die Schüler:innen lernen in Zusammenhängen und lösen auch fächerübergreifende Fragestellungen.

Diese Kompetenzen bilden wir bei den Schüler:innen aus, indem wir sie differenziert und individualisiert betrachten, ihre Persönlichkeit anerkennen und unseren Unterricht darauf abstimmen. Wir schaffen ein positives Lernklima sowie eine ruhige Arbeitsatmosphäre in unserem Unterricht und Schulgebäude. So oft wie möglich sollen Kinder in die Lage versetzt werden, ihre Aufgaben selbstständig zu erledigen, ihre Arbeitsergebnisse zu kontrollieren, Lernprozesse zu organisieren und Erfolge zu erleben. Die dazu nötigen Materialien stellt die Schule zusammen mit den Eltern bereit.

Wir setzen uns dafür ein, dass sich alle Beteiligten partizipativ in das Schulleben einbringen können und hierbei Offenheit, Empathie und Vertrauen erfahren. Dies üben wir mit unseren Schüler:innen, indem wir sie zu Demokratie und Gewaltfreiheit erziehen, sie in ihrer Persönlichkeit fördern und ihnen hier stets vorbildhaft gegenübertreten.

Eine werteorientierte Erziehung unterstützt ein Kind in der Entwicklung seiner individuellen Persönlichkeit und gibt ihm gleichermaßen Handlungskonzepte für ein sozial akzeptiertes, verantwortungsvolles Handeln.
Daher erlernen die Schüler:innen an der Comenius-Grundschule nicht nur das Lesen, Schreiben und Rechnen, sondern eine Vielzahl von weiteren Kompetenzen. Diese ermöglichen ihnen einen Platz in der Gesellschaft zu finden und neue Situationen zu meistern. Darüber hinaus ist es uns wichtig, den Kindern unsere Schule als einen Ort des Miteinanders und als Raum für Erfahrungen zugänglich zu machen.

Wir achten auf einen höflichen, wertschätzenden Umgang und erziehen die Kinder, gemeinsam mit ihren Eltern, zu ebensolchen Menschen. Dies haben wir in unseren Schulregeln und Erziehungsvereinbarungen verankert. Rücksichtnahme auf andere, sowie ein resourcenbewusster Umgang sind uns wichtig.

Wir setzen uns dafür ein, dass sich alle Beteiligten partizipativ in das Schulleben einbringen können und hierbei Offenheit, Empathie und Vertrauen erfahren. Dies üben wir mit unseren Schüler:innen, indem wir sie zu Demokratie und Gewaltfreiheit erziehen und ihnen hier stets vorbildhaft gegenübertreten. Durch Lob und Anerkennung wird die Lernfreude erhalten und gestärkt.

Wir lernen mit Kopf, Herz und Hand.

An unserer Schule unterrichten wir Kinder mit und ohne Förderbedarf, die wir,
unter Berücksichtigung der gültigen Vorgaben des Landes NRW, individuell fördern und fordern. Im Bedarfsfall greifen wir auf standardisierte Diagnostiken zurück, um jedem Kind die bestmögliche Unterstützung zukommen zu lassen. Hierfür kooperieren wir auch mit außerschulischen Fachleuten und verstehen uns gemeinsam als multiprofessionelles Team.
In unserem Leitsatz: „Mit Kopf, Herz und Hand“ sind verschiedene Elemente enthalten, deren Umsetzung uns wichtig ist.

  • Kopf: Nachdenken, Überlegen, Reflektieren
  • Herz: Mitgefühl, Respekt und Akzeptanz zeigen
  • Hand: Den eigenen Körper spüren, ihn herausfordern, etwas selber erleben und tun.

Um dies zu erreichen, verpflichten wir uns, die Kinder zu selbstbestimmten und respektvollen Persönlichkeiten zu erziehen sowie zu gesundheits- und umweltbewusstem Handeln anzuleiten.

Wir legen Wert auf das transparente Abbilden unseres vielseitigen Schullebens nach außen.

Wir präsentieren unsere Schule und unsere erfolgreiche Arbeit kontinuierlich in der Öffentlichkeit und legen Wert auf das transparente Abbilden des vielseitigen Schullebens nach außen. Dieses kann auf unserer Homepage, im Schaukasten der Schule und den Dortmunder Print- und Funkmedien nachvollzogen werden.

Wir gestalten unseren Alltag durch eine verbindliche und wertschätzende Kommunikation, ein gegenseitig unterstützendes Vorgehen im Kollegium sowie ein transparentes Arbeiten auf allen Ebenen.

Kommunikation und Kooperation sind wichtige Bestandteile unserer Schularbeit.
Durch klare und verbindliche Strukturen, Abläufe und Absprachen gestalten wir transparente Abläufe. Gleichermaßen schaffen wir Raum für das eigenverantwortliche Handeln aller an Schule Beteiligter. Wir leben in unserer Schule gegenseitige Akzeptanz und haben ein Arbeitsklima der Offenheit sowie des guten Zusammenwirkens zwischen Schüler:innen, Lehrkräften, Schulleitung, Eltern, Betreuenden und Kooperationspartnern.
In regelmäßigen Dienstbesprechungen und Konferenzen sowie durch Arbeitstreffen und Informationsveranstaltungen sichern wir die Informationsflüsse innerhalb des Kollegiums, zu den anderen Mitarbeitenden sowie zu den Eltern und Kooperations- partnern unserer Schule.
Besonders wertvoll werden wir durch unseren Hausmeister und unsere Sekretärin unterstützt, die uns zuverlässig und kompetent im Schulalltag begleiten und zuarbeiten.

Wir legen Wert auf Kooperationspartnerschaften, die unsere Werte und Ziele stützen, ergänzen und erweitern.

Wir legen Wert auf Kooperationspartnerschaften, die unsere Ziele und Werte unterstützen und ergänzen. Vielfältige Partner und Angebote der Stadt Dortmund sowie unseres Stadtbezirks bereichern unser schulisches Angebot.

Durch diese bewusste Erweiterung unseres Schullebens möchten wir allen Schüler:innen eine ganzheitliche, kulturelle und auch sportliche Förderung zuteilwerden lassen, die sich mit unserem Leitsatz: „Mit Kopf, Herz und Hand“ deckt.

Wir steuern und sichern unsere qualitative Schulentwicklung über die kooperative und regelmäßige Arbeit der Gremien, Konferenzen und Jahrgangsteams, in enger Abstimmung mit der Schulleitung und Steuergruppe.

Wir steuern und sichern unsere qualitative Schulentwicklung über die kooperative und regelmäßige Arbeit in allen schulischen Gremien.
In unseren Grundentscheidungen orientieren wir uns an den Bildungs- und Qualitätsstandards des Landes NRW, die im Referenzrahmen Schulqualität hinterlegt sind.

Darüber hinaus nehmen wir Anregungen aus dem Kinderparlament, der OGS, den Jahrgangsteams sowie aus der Elternschaft in unseren Entscheidungsprozessen mit auf.
Durch die langfristig ausgelegte und inhaltlich abgestimmte Projekt- und Bildungsarbeit in den einzelnen Jahrgängen, sichern wir die Nachhaltigkeit und Ökonomie der von uns geplanten und ausgeführten Inhalte.

Eine regelmäßige Evaluation der eingeführten Projekte und Maßnahmen unterstützt die Qualität und Weiterentwicklung unserer Arbeit.

Das Kollegium bildet sich regelmäßig gemeinsam, in kleinen Expertise-Teams fort und individuell weiter, um jetzt und zukünftig die fachliche und pädagogische Arbeit der Schule zu sichern. Die inhaltlichen Bedarfe werden jährlich erhoben und auf die Schulentwicklungsprozesse sowie die Unterrichtsgestaltung abgestimmt.

Um diese Bedarfe sinnvoll zu strukturieren und nach innen und außen zu kommunizieren, arbeitet an der Comenius-Grundschule eine qualifizierte Steuergruppe.

Unser Leitbild im Detail:

Wir legen Wert auf eine Schule für alle und wirken gemeinsam mit Kopf,Herz und Hand.

Die Comenius- Grundschule ist eine städtische Gemeinschaftsgrundschule in Dortmund Wambel. In unserer Schule wollen wir gemeinsam mit allen Kindern nach dem Leitgedanken „Mit Kopf, Herz und Hand“ wirken.
Dabei arbeiten wir auf der Grundlage der Richtlinien und Lehrpläne des Landes NRW. An unserer Schule arbeitet ein vielfältiges, qualifiziertes Team aus unterschiedlichen Fachbereichen und mit verschiedenen pädagogischen Schwerpunkten. Dazu gehören Lehrkräfte, sozialpädagogische Fachkräfte und Schulleitung ebenso, wie Hausmeister und Sekretärin, als auch das pädagogische Team rund um die OGS und unsere Integrationskräfte.

Wir nehmen ein jedes Kind in seiner Individualität an und setzen uns für seine bestmögliche Förderung sowie sein körperliches und seelisches Wohl ein.

Wir legen Wert auf ein vielfältiges Schulleben, welches Kinder eine heterogene Gemeinschaft erleben lässt und sie in ihrer Persönlichkeit stärkt.

Ob Groß oder Klein, an der Comenius-Grundschule soll es allen Beteiligten gleichermaßen gut gehen. Damit dies gelingt, legen wir Wert auf ein gutes freundliches Miteinander sowie eine echte Partnerschaft zwischen Elternhaus und Schule. Nur gemeinsam erschaffen wir einen Lern- und Lebensraum, in dem sich Kinder und Erwachsene gut aufgehoben, anerkannt und wertgeschätzt fühlen.
Um unserer Schülerschaft die Möglichkeit zu geben, vielfältige, positive Erfahrungen sammeln zu können, haben wir im Kollegium gemeinsam bewusst Projekte und Lerninhalte ausgewählt, die Kinder in ihrer Persönlichkeit stärken und eine heterogene Gemeinschaft erleben lassen. Ergänzt werden diese durch spezifische Aktivitäten der einzelnen Klassen und Jahrgänge.

Wir streben ein sinnhaftes, selbstständiges, aktiv entdeckendes und eigenverantwortliches Arbeiten für die Bereitschaft zum lebenslangen Lernen an.

Wir streben ein sinnhaftes, selbstständiges, aktiv-entdeckendes und eigenverantwortliches Arbeiten für die Bereitschaft zum lebenslangen Lernen an.

Dieses gilt als Schlüsselqualifikation, um in unserer heutigen Welt erfolgreich bestehen und ein selbstbestimmtes Leben führen zu können. Die dazu notwendige Lernfreude ist bei jedem Kind ein eigenständiger Prozess, der angeregt, individuell unterstützt und gefördert werden muss. Wir unterstützen und begleiten unsere Schüler:innen beim Erwerb folgender vier Kompetenzen:

  • Selbstkompetenz: Die Schüler:innen entwickeln sich zu Persönlichkeiten, üben angemessen Selbstrefeltion, haben Freude am Lernen und sind bereit, sich lebenslänglich weiterzubilden.
  • Sozialkompetenz: Die Schüler:innen sind einander zugewandt, teamfähig, kritikfähig und zeigen Einfühlungsvermögen sowie Verantwortungsbereitschaft. Methodenkompetenz: Die Schüler:innen beherrschen verschiedene Arbeitstechniken und Methoden, entwickeln selbst Lernstrategien, arbeiten und lernen themen- und projektorientiert.
  • Fachkompetenz: Die Schüler:innen lernen in Zusammenhängen und lösen auch fächerübergreifende Fragestellungen.

Diese Kompetenzen bilden wir bei den Schüler:innen aus, indem wir sie differenziert und individualisiert betrachten, ihre Persönlichkeit anerkennen und unseren Unterricht darauf abstimmen. Wir schaffen ein positives Lernklima sowie eine ruhige Arbeitsatmosphäre in unserem Unterricht und Schulgebäude. So oft wie möglich sollen Kinder in die Lage versetzt werden, ihre Aufgaben selbstständig zu erledigen, ihre Arbeitsergebnisse zu kontrollieren, Lernprozesse zu organisieren und Erfolge zu erleben. Die dazu nötigen Materialien stellt die Schule zusammen mit den Eltern bereit.

Wir setzen uns dafür ein, dass sich alle Beteiligten partizipativ in das Schulleben einbringen können und hierbei Offenheit, Empathie und Vertrauen erfahren. Dies üben wir mit unseren Schüler:innen, indem wir sie zu Demokratie und Gewaltfreiheit erziehen, sie in ihrer Persönlichkeit fördern und ihnen hier stets vorbildhaft gegenübertreten.

Eine werteorientierte Erziehung unterstützt ein Kind in der Entwicklung seiner individuellen Persönlichkeit und gibt ihm gleichermaßen Handlungskonzepte für ein sozial akzeptiertes, verantwortungsvolles Handeln.
Daher erlernen die Schüler:innen an der Comenius-Grundschule nicht nur das Lesen, Schreiben und Rechnen, sondern eine Vielzahl von weiteren Kompetenzen. Diese ermöglichen ihnen einen Platz in der Gesellschaft zu finden und neue Situationen zu meistern. Darüber hinaus ist es uns wichtig, den Kindern unsere Schule als einen Ort des Miteinanders und als Raum für Erfahrungen zugänglich zu machen.

Wir achten auf einen höflichen, wertschätzenden Umgang und erziehen die Kinder, gemeinsam mit ihren Eltern, zu ebensolchen Menschen. Dies haben wir in unseren Schulregeln und Erziehungsvereinbarungen verankert. Rücksichtnahme auf andere, sowie ein resourcenbewusster Umgang sind uns wichtig.

Wir setzen uns dafür ein, dass sich alle Beteiligten partizipativ in das Schulleben einbringen können und hierbei Offenheit, Empathie und Vertrauen erfahren. Dies üben wir mit unseren Schüler:innen, indem wir sie zu Demokratie und Gewaltfreiheit erziehen und ihnen hier stets vorbildhaft gegenübertreten. Durch Lob und Anerkennung wird die Lernfreude erhalten und gestärkt.

Wir lernen mit Kopf, Herz und Hand.

An unserer Schule unterrichten wir Kinder mit und ohne Förderbedarf, die wir,
unter Berücksichtigung der gültigen Vorgaben des Landes NRW, individuell fördern und fordern. Im Bedarfsfall greifen wir auf standardisierte Diagnostiken zurück, um jedem Kind die bestmögliche Unterstützung zukommen zu lassen. Hierfür kooperieren wir auch mit außerschulischen Fachleuten und verstehen uns gemeinsam als multiprofessionelles Team.
In unserem Leitsatz: „Mit Kopf, Herz und Hand“ sind verschiedene Elemente enthalten, deren Umsetzung uns wichtig ist.

  • Kopf: Nachdenken, Überlegen, Reflektieren
  • Herz: Mitgefühl, Respekt und Akzeptanz zeigen
  • Hand: Den eigenen Körper spüren, ihn herausfordern, etwas selber erleben und tun.

Um dies zu erreichen, verpflichten wir uns, die Kinder zu selbstbestimmten und respektvollen Persönlichkeiten zu erziehen sowie zu gesundheits- und umweltbewusstem Handeln anzuleiten.

Wir legen Wert auf das transparente Abbilden unseres vielseitigen Schullebens nach außen.

Wir präsentieren unsere Schule und unsere erfolgreiche Arbeit kontinuierlich in der Öffentlichkeit und legen Wert auf das transparente Abbilden des vielseitigen Schullebens nach außen. Dieses kann auf unserer Homepage, im Schaukasten der Schule und den Dortmunder Print- und Funkmedien nachvollzogen werden.

Wir gestalten unseren Alltag durch eine verbindliche und wertschätzende Kommunikation, ein gegenseitig unterstützendes Vorgehen im Kollegium sowie ein transparentes Arbeiten auf allen Ebenen.

Kommunikation und Kooperation sind wichtige Bestandteile unserer Schularbeit.
Durch klare und verbindliche Strukturen, Abläufe und Absprachen gestalten wir transparente Abläufe. Gleichermaßen schaffen wir Raum für das eigenverantwortliche Handeln aller an Schule Beteiligter. Wir leben in unserer Schule gegenseitige Akzeptanz und haben ein Arbeitsklima der Offenheit sowie des guten Zusammenwirkens zwischen Schüler:innen, Lehrkräften, Schulleitung, Eltern, Betreuenden und Kooperationspartnern.
In regelmäßigen Dienstbesprechungen und Konferenzen sowie durch Arbeitstreffen und Informationsveranstaltungen sichern wir die Informationsflüsse innerhalb des Kollegiums, zu den anderen Mitarbeitenden sowie zu den Eltern und Kooperations- partnern unserer Schule.
Besonders wertvoll werden wir durch unseren Hausmeister und unsere Sekretärin unterstützt, die uns zuverlässig und kompetent im Schulalltag begleiten und zuarbeiten.

Wir legen Wert auf Kooperationspartnerschaften, die unsere Werte und Ziele stützen, ergänzen und erweitern.

Wir legen Wert auf Kooperationspartnerschaften, die unsere Ziele und Werte unterstützen und ergänzen. Vielfältige Partner und Angebote der Stadt Dortmund sowie unseres Stadtbezirks bereichern unser schulisches Angebot.

Durch diese bewusste Erweiterung unseres Schullebens möchten wir allen Schüler:innen eine ganzheitliche, kulturelle und auch sportliche Förderung zuteilwerden lassen, die sich mit unserem Leitsatz: „Mit Kopf, Herz und Hand“ deckt.

Wir steuern und sichern unsere qualitative Schulentwicklung über die kooperative und regelmäßige Arbeit der Gremien, Konferenzen und Jahrgangsteams, in enger Abstimmung mit der Schulleitung und Steuergruppe.

Wir steuern und sichern unsere qualitative Schulentwicklung über die kooperative und regelmäßige Arbeit in allen schulischen Gremien.
In unseren Grundentscheidungen orientieren wir uns an den Bildungs- und Qualitätsstandards des Landes NRW, die im Referenzrahmen Schulqualität hinterlegt sind.

Darüber hinaus nehmen wir Anregungen aus dem Kinderparlament, der OGS, den Jahrgangsteams sowie aus der Elternschaft in unseren Entscheidungsprozessen mit auf.
Durch die langfristig ausgelegte und inhaltlich abgestimmte Projekt- und Bildungsarbeit in den einzelnen Jahrgängen, sichern wir die Nachhaltigkeit und Ökonomie der von uns geplanten und ausgeführten Inhalte.

Eine regelmäßige Evaluation der eingeführten Projekte und Maßnahmen unterstützt die Qualität und Weiterentwicklung unserer Arbeit.

Das Kollegium bildet sich regelmäßig gemeinsam, in kleinen Expertise-Teams fort und individuell weiter, um jetzt und zukünftig die fachliche und pädagogische Arbeit der Schule zu sichern. Die inhaltlichen Bedarfe werden jährlich erhoben und auf die Schulentwicklungsprozesse sowie die Unterrichtsgestaltung abgestimmt.

Um diese Bedarfe sinnvoll zu strukturieren und nach innen und außen zu kommunizieren, arbeitet an der Comenius-Grundschule eine qualifizierte Steuergruppe.

Mehr aus Lernen + Fördern