Wir – als Team der Comenius-Grundschule – sehen es als unsere Pflicht an:

  • die Lehrpläne den individuellen Bedürfnissen und Möglichkeiten der Kinder zur bestmöglichen Förderung weitgehend anzupassen. 
  • die Kinder zur Selbständigkeit und Verantwortung für das eigene Lernen und Verhalten zu erziehen.
  • das Selbstwertgefühl der Kinder zu stärken, damit sie erkennen, was Recht und Unrecht ist. Sie sollen sich selbstbewusst sowie gewaltfrei für ihre Anliegen einsetzen können.
  • die Kinder zu einem freundlichen, hilfsbereiten und respektvollen Umgang mit anderen Menschen zu erziehen.
  • die Kinder zu einem Pflichtbewusstsein zu erziehen: Erledigen von Aufgaben, regelmäßige und pünktliche Teilnahme am Unterricht sowie Einhalten von Regeln.
  • Eltern und Kinder zu informieren und zu beraten. Dies betrifft auch eventuelle erzieherische Schwierigkeiten.

 

Wir können dies nur umsetzen, wenn Sie als Eltern uns dabei aktiv unterstützen, indem Sie:

  • die an der Schule geltenden Regeln und Vereinbarungen mit tragen und unterstützen.
  • ihr Kind pünktlich und regelmäßig zur Schule schicken. Im Krankheitsfall müssen Sie Ihr Kind vor Schulbeginn abmelden (Anruf im Sekretariat oder Mitteilung über einen Mitschüler). 
  • ihr Kind zuverlässig mit allen benötigten Materialien ausstatten.
  • ihr Kind dabei unterstützen, Hausaufgaben gewissenhaft und regelmäßig zu erledigen, sowie dies zu kontrollieren.
  • sich über den schulischen Alltag, Lern- und Leistungsstand sowie das Verhalten zu informieren.
  • die Klassenlehrerin über häusliche/familiäre Veränderungen (Lebensveränderungen, gesundheitliche Probleme) zu informieren, insofern sie einen Einfluss auf die schulische Situation des Kindes haben könnten.
  • die Beratungs-, Informations- und Mitwirkungsangebote  (Klassen-, Schulpflegschaft etc.) der Schule wahrnehmen.
  • die von der Schule eingeleiteten erzieherischen Maßnahmen bei Fehlverhalten des Kindes zu unterstützen.