Aktuelles vom 08.05.2020

Wiedereröffung der Schule

ab dem 11.05.2020

 

Liebe Eltern,
nach der Pressekonferenz mit dem Ministerpräsidenten, Herrn Laschet, ist nunmehr klar, dass der Präsenzunterricht, wie bereits von uns geplant und an Sie bereits weitergeleitet wurde, am 11. Mai mit dem rollierenden Verfahren starten kann.

Wir alle freuen uns sehr auf Ihre/ unsere Kinder!
Über viele Dinge wurden Sie bereits in meinem letzten Schreiben informiert.

Aufgrund der Wichtigkeit einzelner Punkte, möchte ich hier nochmals auf organisatorische Abläufe verweisen, die es dringlichst zu beachten gilt:

  •   Schicken Sie Ihr Kind bitte zeitlich punktgenau zur Schule, da sich die Kinder in Ihren zugewiesenen Gruppen sonst mischen und eine neue ungewünschte Infektionskette entsteht.

  •   Nach dem geltenden Hygieneplan, dürfen Kinder auch bei geringen Anzeichen von Infektionen (z.B. Husten oder Schnupfen, auch ohne Fieber) die Schule nicht betreten. Wir bitten Sie daher um ein ärztliches Attest, das die Unbedenklichkeit der Erkrankung nachweist. Bei Erkrankung der Kinder und dem daraus resultierenden Fehlen im Präsenzunterricht, ist es weiterhin erforderlich, dass die Sorgeberechtigten der Klassenlehrerin eine schriftliche Entschuldigung vorlegen.

  •   Bitte informieren Sie die Schule umgehend, sollte in Ihrer Familie ein Fall von Sars-Cov-2 oder Covid-19 auftreten.

  •   Die Schule, sowie das Schulgelände, darf weiterhin von Ihnen nicht betreten werden.

  •   Die OGS wird zum aktuellen Zeitpunkt nicht beginnen. Eltern, die einen dringenden Betreuungsbedarf haben, melden ihr Kind bitte weiterhin zur Notbetreuung an.

    Herzlichen Dank für Ihr Verständnis!

    Mit freundlichen Grüßen A.Heil
    stellv. Schulleiterin

 

 

Corona - Aktuelles vom 30.04.2020 

Wiedereröffnung der Schule

 

Liebe Eltern,

Sehr geehrte Sorgeberechtigte,

die lang ersehnte Schulmail des Ministeriums ist da, sodass ich Ihnen nunmehr einige Antworten auf viele bereits von Ihnen gestellten Fragen geben kann.

Nach der heutigen 17. Schulmail ist klar, dass NRW nicht von der Möglichkeit des Unterrichtsstarts direkt am 4.Mai 2020 Gebrauch gemacht hat. Die Wiederaufnahme des Unterrichts wird nunmehr am Donnerstag, den 7.Mai 2020 starten. An den ersten beiden Tagen, also am 7. Und 8. Mai, wird zunächst nur Unterricht für die SchülerInnen der 4.Klassen stattfinden. Ab Montag, dem 11.Mai 2020 werden in einem tageweisen „rollierenden“ System die Kinder aller Jahrgangsstufen wieder in die Schule zurückkehren. Dies bedeutet, dass es zukünftig für die Schüler eine Mischung aus Präsenzunterricht und Lernen auf Distanz geben wird (siehe Tabelle II).

Dies bedeutet ebenfalls, dass sich immer nur ein Jahrgang und die Notbetreuung gleichzeitig an einem Wochentag im Schulgebäude aufhalten werden.

Die vielen Feiertage führen dazu, dass Ihr Kind nicht immer am selben Wochentag in der Woche Unterricht haben wird. Aus Gründen des Infektionsschutzes werden die Klassen halbiert werden. Somit befinden sich in unserer Schule nie mehr als 13 Kinder in einer Schülergruppe, in einem Raum. 

Bitte entnehmen Sie den angeführten Tabellen, wie (Tabelle I, s.u.) und an welchen Tagen (Tabelle II, s.u.) Ihr Kind zur Schule kommt und Unterricht hat. Die Klassenlehrerinnen haben die Klassen in jeweils zwei Gruppen eingeteilt und informieren Sie über die Gruppenzuteilung Ihres Kindes. Aus dieser Zuteilung ergeben sich wiederum organisatorische Abläufe, z.B. die Zuteilung zum Aufstellplatz, die Raumzuweisung, die betreuende Lehrkraft usw.. Auch diese Informationen sind der angeführten Tabelle (I) zu entnehmen. Die Kinder werden von den Lehrkräften vom Aufstellplatz abgeholt. Eine Maskenpflicht besteht nicht!

Pünktlichkeit ist in dieser Zeit das oberste Gebot! Da die einzelnen Klassen eines Jahrgangs zeitversetzt zur Schule kommen und sich aus Gründen des Infektionsschutzes nicht auf dem Schulhof begegnen sollen, ist dieses besonders wichtig. Dies bedeutet, dass den jeweiligen Gruppen 1 und 2 unterschiedliche Aufstellplätze zugewiesen sind (siehe Markierungen auf dem Schulhof-> Gruppe 1: Osteingang, vor der Bücherei; Gruppe 2: Westeingang, vor den Aulafenstern). Bitte geben Sie Ihrem Kind alle notwendigen Materialien mit in die Schule, die Ihnen die Klassenlehrerin zuvor mitgeteilt hat. Im Präsenzunterricht werden wir Raum für die Sorgen und Ängste der Kinder finden, über Hygiene- und Abstandsregeln sprechen, aber auch neue Lerninhalte vermitteln, die dann im Homeschooling sicherer geübt werden können. 

In den zugewiesenen Klassenräumen wird jedem Kind ein fester Platz zugewiesen. Hygieneartikel in den Klassen und auf den Toiletten sind in ausreichender Form vorhanden. Ebenfalls sind jeder Klasse feste Wege innerhalb des Gebäudes, auch zu den Toiletten zugewiesen. All dies, auch die einzelnen Hygieneabläufe während des Aufenthaltes der Kinder zu Zeiten des Präsenzunterrichts, werden die betreuenden Lehrkräfte ausführlichst mit den Kindern besprechen und einüben.  Ich bitte Sie zu beachten, dass ein Betreten des Schulgebäudes durch Sie als Eltern nach wie vor leider nicht möglich ist.

Die Kinder, die während eines Präsenztages zur Notbetreuung angemeldet sind, gehen wenn zeitlich notwendig, vor und nach dem Unterricht in die Notbetreuung und halten sich bis zum Unterrichtsbeginn oder bis zu ihrer Abhol-/Gehzeit dort auf. Auch hier werden sie in die Räume durch zugewiesenen Betreuer begleitet. Nach heutigem Stand wird es kein Mittagessen geben, so dass Sie Ihrem Kind bitte weiterhin ausreichend Essen und Trinken mitgeben. Zu eventuellen OGS- Gruppen, die zusätzlich zu der Notbetreuung angeboten werden, bleiben kommunale Absprachen abzuwarten. Ich werde Sie informieren, sobald mir hierzu mehr bekannt ist. Bitte beachten Sie weiterhin die aktuellen Hinweise auf unserer Homepage. 

Viele weitere Fragen Ihrerseits, sofern Sie zu dem Zeitpunkt beantwortet werden konnten, konnten bereits in der Schulpflegschaftssitzung des Eilausschusses am 28.04.20, in der Sie, liebe Eltern, durch Frau Haselhoff vertreten wurden, geklärt werden. Aus diesem Grunde möchte ich an dieser Stelle nochmals auf das sehr ausführliche Protokoll, dass Ihnen zur Information zugegangen ist, verweisen. Sollten dennoch Dinge von unserer Seite nicht bedacht worden sein, so bitte ich Sie um eine Rückmeldung über die Klassenlehrerinnen oder auch zu den üblichen Sekretariatszeiten direkt an mich.

In diesem Zusammenhang möchte ich es mir nicht nehmen lassen, Ihnen, liebe Eltern, meinen höchsten Respekt für das auszusprechen, was Sie in Anbetracht dieser Situation mit allen Herausforderungen leisten und Ihnen gleichzeitig meinen Dank für die offenen Gespräche und auch stützenden Worte, die Sie mir persönlich entgegengebracht haben, zukommen lassen. Herzlichen Dank! 

Ihnen alles erdenklich Gute und bleiben Sie weiterhin gesund!

Andrea Heil, stellv. Schulleiterin

 

 

 

Wichtig: IServ-Plattform jetzt einrichten!!


  

 

 

 

Lernen mit Kopf,
Herz und Hand

(Leitbild der Comenius-Grundschule)

 

logo